Bewegte Schule -
Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt

Schon seit vielen Jahren nimmt unsere Grundschule an diesem Projekt teil und verfügt über die Qualifikation "Grundschule mit sport-und bewegungserzieherischem Schwerpunkt". Damit verbunden ist die Verpflichtung, mindestens 200 Minuten Sport in der Woche anzubieten.

Dass Bewegung rundum wichtig ist und für das Gesamtwohlfühlen beiträgt, ist mittlerweile von verschiedenen Forschungsrichtungen erwiesen:

1. Für eine gesunde, körperliche Entwicklung ist Bewegung das A und O. Die Förderung der allgemeinen Bewegungsfitness durch spielerisches Schulen der motorischen Grundfähigkeiten wie Koordination, Geschicklichkeit, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Gleichgewicht hat viele gesundheitliche Präventivwirkungen:

  • Vorbeugung von Übergewicht (von 1980 bis heute hat sich die Zahl der Übergewichtigen Kinder um 30 % erhöht!) und den entsprechenden Folgeerkrankungen
  • Bewegungssicherheit erlangen, bedeutet weniger Unfälle
  • Vorbeugung von Haltungsschwächen, Rückenproblemen und Kopfschmerzen

2. Bei der kognitiven Entwicklung − von vielen Hirnforschern erwiesen- spielt Bewegung eine gleich wichtige Rolle:

  • Aufmerksamkeit wird geschult
  • Handlungen müssen vorausgesehen werden
  • Physikalische Gesetzmäßigkeiten werden erfahren
  • Optimale Lernleistungsfähigkeit wird durch vermehrte Sauerstoffzufuhr gewährleistet

3. Da eine vielseitige Bewegung den Kindern Spaß macht und mit Lust empfunden wird, trägt sie auch wesentlich zu einer gesunden emotionalen Entwicklung bei:

  • Erleben, dass Bewegung Spaß macht, stärkt das Sich-Wohlfühlen ("Glückshormone")
  • Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein werden gestärkt

4. Nicht zuletzt werden auch ganz nebenbei soziale Kompetenzen bei Bewegungsspielen geschult:

  • Rücksicht auf andere nehmen, sich auf andere einstellen
  • zusammenarbeiten
  • Toleranz entwickeln und Integration üben

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, werden an unserer Schule vielfältige

Angebote zur Bewegungserziehung gemacht:

  • 3 Stunden regulärer Sportunterricht, erteilt von qualifizierten Sportlehrern
  • Frühsport
  • Bewegungspausen im Unterricht
  • großer Aktiv-Pausenhof mit Naturgelände und diversen Pausenhofspielen
  • Teilnahme an Wettbewerben auf Schulamts- und Oberschulamtsebenen
  • Fitness-Stunde

Die Fitness-Stunde

Gerne würden viel mehr Kinder an der 4. zusätzlichen Sportstunde pro Woche teilnehmen! Reserviert ist dieses Angebot aber für die Kinder, bei denen es gilt, Bewegungsdefizite auszugleichen.

Auswahlgrundlage hierfür ist der von Prof. BöS entwickelte , standardisierte "Karlsruher-Fitness-Test", bei dem alle Erstklässler im Laufe des 1. Schulhalbjahres auf ihre körperliche Fitness hin überprüft werden:

An verschiedenen Stationen werden die motorischen Grundfertigkeiten wie Koordination, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Auge-Hand-Koordination, Gleichgewicht, Kraft (Arme, Beine, Bauch, Rücken) mit spielerischen Übungen getestet und notiert.

Die Auswertung wird nach einem vorliegenden Modus vorgenommen und mit den Untersuchungen von Prof. BöS verglichen. Der Vergleich ergibt zumeist, dass unsere Grundschüler überwiegend im Durchschnittsbereich liegen, einige wenige leistungsmäßig darunter liegen. Diese Schüler bekommen dann eine persönliche Einladung zur Fitness-Stunde samt einer Benachrichtigung der Eltern. Bei Interesse kann die persönliche Auswertung des Tests bei Frau in der Stroth eingesehen werden. Die Teilnahme an der Fitness-Stunde ist freiwillig. Wurde allerdings eine Einverständniserklärung erteilt, sollte das Angebot auch regelmäßig genutzt werden.

Seit vielen Jahren haben wir nun unsere spezielle Fitness-Stunde (immer freitags in der 6. Stunde) eingerichtet. Ziel ist es, in einer eher leistungshomogenen Gruppe die motorischen Grundfertigkeiten zu fördern, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu stärken und die Kinder zum Sporttreiben zu motivieren.

 
 

© Berthold-Auerbach-Grundschule Nordstetten
Datenschutzerklärung
Impressum